Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hackerspace:infrastruktur:musik

Musik im nbsp

MPD

Es läuft ein MPD. Er ist unter fritz.nobreakspace.org (Passwort ist zu erfragen) zu finden.

Clients

Eine Liste von Clients findet sich hier. Empfehlungen von Nutzern finden sich hier:

MAC
Android

Skripte

Randomsongs

Wenn ohne das zutun irgendeines Users Songs in den MPD getan werden so könnte das daran liegen, dass das randomsongs Skript läuft. Das Skript lauscht, ob weniger als 10 Songs in der Playlist sind und lädt einen zufälligen Song nach, wenn die Anzahl der Songs unter 10 fällt.

Es wird per systemd gestartet und lauft. man kann es ggf töten wenn man es nicht will.

man startet es über

 randomsongs.sh non-free
 
Musik hinzufügen
 sftp music@fritz:mpd
Rechte

Es gibt wohl kein Skript, was regelmäßig (ein mal pro nacht?) die Rechte für die Songs so setzt, dass der mpd sie abspielen kann (das ist nämlich nicht der Fall, wenn irgendwer was hochläd). Das wäre mal ein gutes Projekt.

Musik drucken

Innerhalb des nbsp Netzwerkes können Musikdateien gedruckt werden:

lp -h 172.23.208.1:631 -d music <datei…>

Falls der MPD gerade ein Lied abspielt, wird gewartet bis es zu Ende ist.

Musik per PulseAudio (Linux)

Ein einfaches, graphisches Tool ist padevchooser. Zum Abspielen den Host „Fritz“ auswählen.

Programme über die Konsole:

export PULSE_SERVER=fritz

oder

pacmd load-module module-tunnel-sink server=fritz

Musik per FM

Auf 88.5 UKW wird, auf kurze Distanz, die Musik auch per FM ausgestralt und dürfte, zumindest in Teilen des NBSP, zu hören sein. Das ganze funktioniert über einen Rii Universal KFZ FM 185 Transmitter für Autos. (Aktuell hängt der FM Transmitter direkt an Fritz, TVLuke will da auch nochmal mit besserer Positionierung des Transmitters und so… bald (TM))

Last.fm

Wir scrobblen Musik zu last.fm auf den Account chaotikum_ev das ganze macht auf fritz der mpd-client mpdscribble wer sich damit auseinander setzt, wie man den einrichtet, wird auch kein Problem haben, das Passwort rauszufinden…

Jack und Pulse

um die Latenz vom Analog-Input (wo normal der chromecast dran hängt) zu den Lautsprechern zu reduzieren, läuft auf fritz jetzt ein Jack daemon.

Dies ermöglicht es einem anstelle des Chromecasts auch ein Musikinstrument anzuschließen ohne beim spielen wahnsinnig zu werden. Der pulseaudio daemon läuft weiterhin und reicht seine Ausgabe an den Jack durch. Außerdem wird der analoge input der USB-Soundkarte benutzt nicht der interne: Ein sound device für input und output zu verwenden ermöglicht bessere Latenzen.

In systemd eingebunden ist dies nun durch 4 units:

pulseaudio-jack-connect.service: Hat alles andere als Abhängigkeiten und verbindet pulseaudio in jack mit dem DSP, da pulseaudio das selber nicht als Parameter hat.

ecasound.service: Ist der verwendete jack ladspa host für die DSP Geschichte.

pulseaudio.service: Startet pulseaudio, hängt jetzt von jack ab.

jackd.service: Der jack daemon, routet audio zwischen pulse, DSP und der soundkarte.

Das heißt um das Audiosystem komplett zu stoppen kann man jackd stoppen, durch Abhängigkeiten zieht das den Rest mit runter. Um es wieder zu starten kann man pulseaudio-jack-connect starten.

Jack hat 100% CPU last und lässt sich auch nicht neustarten, was tun?

Als root:

* systemctl stop jackd → wird hängen

* USB-Audio device neu einstöpseln

* jackd sollte sich beendet haben

* systemctl start pulseaudio-jack-connect → zieht alles wieder hoch braucht aber etwas bis alles up und verbunden ist

hackerspace/infrastruktur/musik.txt · Zuletzt geändert: 22.05.2017 12:15 von Jannis Harder