Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


news:neuimkuehlschrank4

Für kurze Zeit im Kühlschrank: Mate Mate

Mit einer doch recht klaren Tee Note dafür aber mit einem verdammt hohen Koffeinanteil von 30mg/100ml kommt Mate Mate daher.

Aktuell ist Mate-Mate für kurze Zeit für den üblichen Preis im Kühlschrank (Siehe Bestand).

Was ist das für 1 Firma

Hergestellt wird Mate Mate von Thomas Henry aus Berlin welche man eher von Ginger Ale oder Tonic kennt. Die Firma wurde 2010 gegründet um Bitterlimonaden zu produzieren. Der Name stammt von Thomas Henry, laut Firmenwebsite „Apotheker, Gentleman, Mitglied der Royal Society und unermüdlicher Entdecker im Dienste der Menschheit“.

Mate-Mate möchte laut Hersteller ganz besonders den „aschenbecherigen“ Geschmack vermeiden, so schreiben sie auf der Website des Getränks. „Auf [diesen aschenbecherigen Geschmack] stehen wir nicht besonders, deshalb haben wir bei MATE MATE einen anderen Weg gewählt: Wir fermentieren unsere grünen Mate-Blätter besonders schonend und langsam, erst ganz zum Schluss werden sie kurz erhitzt.“ Dies soll Abhilfe schaffen.

Was ist drin?

Zutaten: Wasser, Zucker, Agavendicksaft, Kohlensäure, Säurungsmittel Citronensäure, grüner Mateextrakt, Koffein, Farbstoff E150d, natürliches Aroma

Die Nährwerte:

  • Brennwert: 21 kcal
  • Kohlenhydrate: 5,2
  • * davon Zucker: 5,2
  • Enthält geringfügige Mengen von Fett, gesättigten Fettsäuren, Eiweiß, Salz.
  • Koffein: 30mg/100ml

Mate Mate wird in einer 0.5 l Glasflasche abgefüllt.

Wo kriegt man Mate-Mate

Mate Mate ist sowohl in manchen Budnikowskis als auch in manchen Edeka-Geschäften in Lübeck zu finden.

Wie hat die Mate im Blindtest abgeschnitten

Im Blindtest konnte jeder Teilnehmer von 1 Punkt (garnicht) bis 4 Punkte (sehr gut) vergeben. Die Kategorien waren Erfrischung, Geruch, Farbe und Geschmack. Neun Personen haben Teilgenommen.

Mate Mate wird als gut aussehend empfunden und auch als recht erfrischend, allerdings schneidet der Geschmack unter den neun Testern im Durchschnitt nicht sehr gut ab. Das mag verwirren aber wie immer sind die Wertungen ein ziemliches Durcheinander.

Wie bei bisher allen Matesorten im Test gilt: Der Durchschnitt ist kein gutes Maß. Einige Tester bewerten den Geschmack mit der Bestmöglichen Punktzahl. Wie immer sind die Meinungen zur Mate nicht einheitlich.

Durchschnitte:

  • Erfrischung: 2,7
  • Geruch: 2.1
  • Farbe: 2.6
  • Geschmack: 1.8

Die Rohdaten des Tests finden sich im git.

Erreichen die Macher ihr Ziel „aschenbecherigen“ Geschmack loszuwerden? Nicht laut unseren Testern. Zwei von ihnen vergeben sogar die Maximalwertung von 10 was diese Metrik angeht. Ein Tester auch nur eine zwei.

Was den Geschmack dieser Mate angeht herrscht viel Uneinigkeit, eine größere Studie wäre nötig um eine wirkliche Festlegung zu treffen.

(0,0) entspricht in diesem System Wasser.

Wir sind natürlich nicht die ersten, die ein Mate-Test machen. Exemplarisch wird hier auf den Test von Ze.tt verwiesen. Auch die sueddeutsche hat mal einen gemacht.

news/neuimkuehlschrank4.txt · Zuletzt geändert: 23.04.2017 12:39 von Lukas Ruge