Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Moin!

Willkommen beim Chaotikum e.V.,

wir beschäftigen uns kreativ mit Technik und ihrer Auswirkungen auf die Gesellschaft und engagieren uns eigenverantwortlich und auf unterschiedliche Weise für Informations- und Kommunikationsfreiheit. Wir treffen uns, um an diversen Projekten zu arbeiten, über Themen zu reden, die uns beschäftigen, und vor allem um Spaß zu haben.

Jeder kann gerne vorbeikommen! Du kannst hier schauen, ob gerade jemand im Hackerspace, dem Nobreakspace (Nbsp), ist. Mittwochabends treffen wir uns zum wöchentlichen Lübecker Chaostreff, dem perfekten Zeitpunkt, um einfach mal rein zu schnuppern. Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Kontakt

Über die öffentliche Mailingliste talk@chaotikum.org oder im IRC-Channel im Hackint unter #chaotikum. Offizielle Anfragen können an info@chaotikum.org gerichtet werden.


Nook Schedule veröffentlicht

nooknacht.jpg

Mit einem weiten Themenspektrum präsentiert sich auch dieses jahr die Metanook. Der Schedulle wurde jetzt auf https://metanook.de veröfentlicht.

Dieses Mal ist die Open Street Map Community gleich mit zwei Vorträgen dabei: In einem Einsteigervortrag geht es um Überblickthemen, im Folgevortrag geht es dann um Geodatensuche und 3D-Gebäudemapping und mehr.

Für Freunde verschiedener Programmiersprachen ist gesorgt. Den Anfang machen Ab 18:00 Uhr 90 Minuten zur Programmierung in C, gefolgt von 90 Minuten zur geliebten, vergessenen Programmiersprache Smalltalk. Abschließend geht es noch um Single-Page-Applications in Javascript.

Lust auf blinkende Lichter? Wir hätten die Stackenlichten am Start. Oder Lust selber Bier zu machen, auch das kann man auf der MetaNook lernen.

Oder willst du dich doch eher auf deine Bachelor- Master- oder Doktorarbeit vorbereiten? Mit LaTeX kannst du lernen wie diese zu setzen ist, im Vortrag zum wissenschaftlichen Schreiben, wie sie zu schreiben ist und im Vortrag zu PanDoc wie wie besser zu schreiben ist.

Das sind nur einige unserer Themen, also, rüber zu https://metanook.de.

09.10.2017 20:53

35. Softwerkskammer - Lightning Videos

Letztes Mal wurden kurze Talks gehalten, diesmal soll es, laut Einladung zur 35. Softwerkskammer in Lübeck, kurze Videos geben.

Die Idee: Jeder kennt die kurzen Videos von die uns zu neuen Ideen inspirieren oder und zum Lachen bringen. Wir möchten Euch einladen, diese mit allen zu teilen. Das Thema ist egal, Hauptsache es hat etwas mit Softwareentwicklung zu tun und ist max. 15 Minuten lang.

Die Softwerkskammer findet am 05. Oktober 2017 im Nobreakspace in der Mengstraße 6 ab 19:00 Uhr statt.

03.10.2017 10:47

102. OSM-Stammtisch und Mappingparty

Am 28.09 trifft sich die Lübecker Open Street Map Community um 19:00 Uhr zum Lübecker Mappertreffen im Nobreakspace.

Jeder, der sich für Open Street Map interessiert ist eingeladen.

Noch viel spannender wird es zwei Tage später, am 30. September findet eine Mappingparty statt. Schwerpunkt soll die Lübecker Altstadt sein, der Treffpunkt is der Nobreakspace, es geht um 14:00 Uhr los.

27.09.2017 10:45

Freitalk N8: Workshop für die magische Welt des 3D Drucken

Oder: wie man eine glorifizierte Heißklebepistole bedient.

Wegen Krankheit auf den 29.09.2017 verschoben.

3ddrucker.jpg

Wie funktioniert ein 3D Drucker? Was kann man damit bauen? Was nicht? Am Freitag, den 22. September 2017, wollen wir euch zeigen wie man mit diesen wunderbaren Maschinen umgeht, wie man mit der Hardware umgeht und wie ihr die Software Cura bedient.

Zudem möchten wir euch die verschiedenen Druckmaterialen vorstellen, und zum Schluss noch ein paar nette Tricks und Tipps präsentieren. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Der Talk findet in der Reihe Freitalk N8 am Freitag den 22.09.2017 um 20:00 im Nobreakspace statt. Aufgrund gesundheitlicher Probleme des Sprechers wird der Talk auf den Freitag den 29.09.2017 um 20:00 Uhr verschoben.

19.09.2017 18:48

Freitalk N8: Feinstaubsensor selbstgebaut

20170910-img_4773.jpg Nicht zuletzt durch Dieselgate und erfolgreiche Klagen ist die Frage der Umweltverschmutzung im letzten Jahr ein in den Medien besonders häufig diskutiertes Thema gewesen. Ein Teilaspekt dieses Themas sind gesetzliche Grenzwerte für den Anteil bestimmter Stoffe in der Luft wie Stickstoffoxide, Ozon oder aber auch Feinstaub. Am Freitag wird es in der Vortragsreihe Freitalk N8 um Feinstaubbelastung, die möglichen Gesundheitsschäden, die Grenzwerte und die gesetzliche Situation gehen. Danach wird der Sensor-Bausatz von luftdaten.info zum Selbstbau eines Feinstaubsensors vorgestellt. Der Baukasten kann zum Selbstkostenpreis von 35 € im Chaotikum erworben werden (siehe unten).

2014 schätzte das Umweltbundesamt, dass Jährlich 45.300 Menschen in Deutschland an den Folgen der Luftverschmutzung durch Feinstaub sterben. Dazu kommen verschiedene Gesundheitsschäden, die Menschen durch die Belastung davontragen können. Grund genug die Belastung sehr genau zu überwachen. Damit beauftragt ist in Deutschland das Umweltbundesamt welche Bundesweit 320 Sensorstationen zur Überwachung der Belastung betreibt, zwei in Lübeck.

Es mag kaum verwundern, dass es Stuttgarter waren, die sich gefragt haben ob dies eine ausreichende Messgrundlage ist und die beschlossen ihre eigene Feinstaubmessung zu initiieren. Das Open Lab erklärt seitdem unter luftdaten.info wie jeder der möchte sich selbst einen Feinstaubsensor bauen kann der ebenfalls PM2,5 und PM10 erfasst und die Werte auf eine gemeinsame Karte mit Feinstaubsensorwerten anderer Teilnehmer befüllen kann, sei es nun zu Überprüfung der offiziellen Werte oder als Ergänzung.

Für Lübeck sieht die Karte noch etwas leer aus, dass wollen wir nun ändern. Wer möchte kann also am Freitag den 15. September 2017 ab 20:00 Uhr im Nobreakspace ein eigenes Set erwerben und zusammenbauen, das ganze ist verhältnismäßig einfach und es sind keine Programmierkenntnisse notwendig.

Das Chaotikum hat einige Sets erworben und gibt sie zum Selbstkostenpreis von 35 € weiter. Bitte schreibt mir, wenn ihr ein Set kaufen wollt unter tvluke@chaotikum.org, damit ich genügend Sets vorbereiten kann.

12.09.2017 18:04
start.txt · Zuletzt geändert: 22.12.2016 07:42 von Lukas Ruge