Nutzung der Chaotikum-Dienste

Auf den Servern des Chaotikums laufen unterschiedliche Dienste und Services, wie zum Beispiel Big Blue Button, Git, HedgeDoc und viele, viele mehr. Diese betreibt der Verein nicht nur, um Projekte von oder für den Chaotikum e.V. darüber abzuwickeln, sondern insbesondere um dir für deine privaten Projekte und Ideen ein Zuhause abseits von zentralisierter Infrastruktur großer Konzerne zu bieten.

Du kannst natürlich deine private Website über das Chaotikum-Git deployen, private Gespräche mit deiner Familie, deinen Freund:innen oder deinen Kommiliton:innen über das Big Blue Button führen, deinen Einkaufzettel im Pad pflegen oder Projekte deines Segelvereins oder deiner WG im Redmine verwalten. Das Chaotikum betreibt ausschließlich Open Source Software. Die Nutzung der Chaotikum-Dienste ist kostenlos.

Es gibt natürlich auch Projekte, für welche die Chaotikum-Infrastruktur nicht richtig ist. Dazu mehr am Ende des Textes.

Wir finanzieren uns fast vollständig durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Wenn du uns unterstützen möchtest, kannst du dies durch eine (Förder-)Mitgliedschaft, mit einer Spende oder einem Dauerauftrag tun.

Warum dezentrale Infrastruktur?

Vielleicht betreibst du einen eigenen Server in deiner WG oder in einem Verein und betreibst auch dort Dienste. Das finden wir gut! Umso mehr Entitäten dezentrale Infrastrukturen betreiben umso unabhängiger sind wir alle.

Wir wissen aber auch, dass es eben nicht für alle Menschen und Gruppen eine Option ist, eigene Infrastruktur zu betreiben, zu bezahlen oder kontinuierlich zu warten. Doch nur weil man nicht ein eigenes Git betreiben kann, heißt dies nicht, das man Dienste von Microsoft, Atlassian oder andere große Konzernen nutzen muss. Dezentrale Infrastrukturen wie die des Chaotikums können eine Alternative sein.

Kannst du einen Chaotikum-Account kriegen?

Wir freuen uns immer unsere Tools mit anderen zu teilen. Wir sind aber nur ein kleiner Verein und können nicht unbegrenzt Nutzer versorgen, daher versuchen wir vorrangig in unserem sozialen, ideellen und lokalen Umfeld Gruppen, Vereine und Menschen zu unterstützen.

Es gibt keine harte Grenze, wer einen Chaotikum-Account erhalten kann und wer nicht. Wenn du findest, das Chaotikum passt gut zu dir, sind die Chance gut, dass wir das auch so sehen.

Wenn jemand mit einem Chaotikum-Account mit dir auf Chaotikum-Infrastruktur ein Projekt machen will, ist das z.B. auch ein sehr guter Grund, warum auch du einen Account brauchst! Wie das geht steht in unserem Wiki auf der Seite Keycloak.

Passen wir zu deiner Idee?

Unsere Infrastruktur ist nicht die schlechteste aber je nachdem wie groß dein Projekt ist, wie viel Rechenleistung es braucht oder wie viele Besucher:innen es anzieht, ist die Chaotikum-Infrastruktur vielleicht auch damit überfordert. Wenn du ein Projekt dieser Größenordnung planst, ist dir das vermutlich auch klar. Rede mal mit dem Team Infrastruktur drüber.

Was solltest du noch beachten?

Natürlich ist auch richtig, dass unsere Infrastruktur weniger zuverlässig ist, als z.B. die von Google. Unsere Uptime ist schlechter und wir können auch nicht garantieren, dass wir jeden Dienst für immer weiter betreiben. Wir machen allerdings Backups und wir bemühen uns Wartungsfenster und Abschaltungen langfristig anzukündigen. Aber dies ist natürlich ein Tradeoff.

Bitte organisiere dir eine unabhängige Backup-Strategie für Daten, die für dich unverzichtbar sind. Dies ist aber natürlich eine gute Idee, egal auf wessen Infrastruktur deine Daten sind, sei es Google oder der lokale Hackspace.

Wenn dein Projekt mit personenbezogenen Daten in Berührung kommt (Das ist z.B schon ein Server-Log mit IPs von Besuchern einer Website.) dann ist es notwendig, dass dein Projekt in unserer Datenschutzerklärung eingebaut wird. Bitte kontaktiere den Vorstand unter vorstand@chaotiukum.org bevor du das Projekt öffentlich der Welt vorstellst. Keine Panik! Datenschutz ist bei weitem keine so große Hürde, wie alle immer behaupten.

Auf unserer Website findest du übrigens unsere aktuellen Datenschutzerklärung.

Wir können nicht, wie es z.B. ein kommerzieller Anbieter kann, einen Helpdesk oder eine Service-Hotline anbieten. Es kann durchaus sein, dass sich Menschen finden, um dir beim Erlernen eines unserer Tools mit Rat und Tat zu stehen, aber wir können das eben nicht garantieren. Genau sowenig können wir Support bei Fehlern der Software oder einer Downtime garantieren. Wir alle betreiben die genutzten Dienste ehrenamtlich und müssen dies in unserem Leben neben allen anderen Aufgaben bewältigen. Bitte bedenke dies.

Was geht nicht?

Wenn du ein öffentliches Projekt über Chaotikum-Infrastruktur betreibst, darf dies nicht im Widerspruch zu unserem Vereinszweck stehen. Wenn du unsere Infrastruktur für dein Projekt nutzt, tust du dies ja vermutlich aus gutem Grund und hast dies sicher bedacht.

Inhalte, die rassistisch, beleidigend, verletzend, belästigend, durch aggressiven Kommentare geprägt, drohend, auf Stalking ausgelegt sind oder explizit diskriminierende Bilder und Witze beinhalten oder jegliche Form der Einschüchterung betreiben, werden gelöscht.

Eine kommerzielle Nutzung unserer Dienste ist nicht erlaubt. Unsere Nutzungsordnung schließt dies explizit aus. Du darfst also keine Werbung für ein Unternehmen machen oder über unsere Infrastruktur etwas betreiben, womit du z.B. dein Gehalt verdienst.

Was du vielleicht wissenswert findest

Wir hosten unsere Dienste auf Servern bei Netcup, Hetzner und bei uns im Hackspace. Sowohl Netcup als auch Hetzner beziehen für ihre Rechenzentren Strom aus regenerativen Quellen und achten auf die Nutzung möglichst energieeffizienter Hardware. Auch der Hackspace wird mit Ökostrom versorgt.

Alle Server, die wir nutzen, stehen in Deutschland, alle deine Daten werden also in Deutschland gespeichert. Für die Server bei Hetzner und Netcup liegen Verträge zur Auftragsverarbeitung vor. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie kannst du uns unterstützen?

Das Chaotikum ist ein gemeinnütziger Verein der sich „die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung, sowie der Kunst und Kultur auf dem Gebiet der Informationstechnologie, Computersicherheit, des Datenschutzes und des Umgangs mit Technologie im allgemeinen“ zum Zweck gemacht hat. Teil dieser Förderung und Beschäftigung mit Themen der Computersicherheit, informationellen Selbstbestimmung und des Datenschutzes ist es, Open-Source-Technologien zu betreiben und anzubieten.

Bezahlt wird dies aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Wie du uns unterstützen kannst, findest du auf der Seite Spenden unserer Website.

Natürlich hilft es uns sehr, wenn du dich einbringst. Möchtest du ein Tool administrieren? Möchtest du uns dabei helfen, unsere Infrastruktur am Laufen zu halten? Das wäre total großartig! Melde dich gerne beim Team Infrastruktur. Wir freuen uns auf dich!

Du hilfst uns auch, wenn du das Team Infrastruktur auf Open-Source-Software aufmerksam machst, die dir bei der Umsetzung von Projekten und Ideen helfen könnte, aber bislang noch nicht angeboten werden. Wir können nicht garantieren, dass wir diese dann auch anbieten können, aber wir freuen uns über Vorschläge.